Ajahn Brahm: Serve and be hopey

Jeder Mensch hat vermutlich eine Person oder einen Text, der oder die das anhaltende Interesse am Buddhismus verantwortlich ist. Bei mir ist und war es definitiv Ajahn Brahm.

In diesem Vortrag ist er sichtlich erschöpft und braucht daher einige Zeit um in seinen normalen Fluss zu kommen. Aber wie so oft treten bei Erschöpfung Dinge klarer zu Tage, weil die Kraft fehlt, sie zu verdecken.

Advertisements